• G. Pestalozzi-Marcolin

Museen in der Umgebung


Museum im Turmhof

Der Turmhof ist der unmittelbare Nachbar der Seniorenresidenz zum Steinerker und das markante Wahrzeichen in der Silhouette von Steckborn. Das Museum im Turmhof (1282 erbaut, 1614 erweitert), einst Sitz der Äbte der Reichenau, zeigt die Kultur und Geschichte des Unterseegebietes. Die vielseitige Ausstellung umfasst urgeschichtliche Funde, unter anderem aus dem Neolithikum (Turgi-Steckborn und Insel Werd), der römischen Zeit (Eschenz) und der Alemannen (Ermatingen, Steckborn), bürgerliches und bäuerliches Mobiliar aus dem 17. bis 19. Jh., die Stube von Minister Johann Konrad Kern (1808 - 1888). Besondere Schwerpunkte bilden dabei der Steckborner Ofenbau, das Klöppeln und das Zinngiessen. Das Museum verfügt über eine reiche Sammlung von Handwerksgeräten, u.a. eine eingerichtete Schmiede und Drechslerwerkstatt, Steckborner Ofenkeramiken aus dem 18. und 19. Jh., Zinn, Kirchengut sowie eine Bildersammlung von Steckborner Künstlern.

Seemuseum

Das Seemuseum zeigt Geschichte und Gegenwart von Schifffahrt und Fischerei auf dem Bodensee, dazu weitere spannende See-Themen. Die Dauerausstellung wird angereichert durch Sonderausstellungen, Veranstaltungen und spezielle Angebote. Das ehemalige Kornhaus der Augustiner von 1680 beherbergt seit 1993 das einzige Schifffahrts- und Fischereimuseum der Ostschweiz und Südwestdeutschlands. Auf grosszügigen 1500 m2, in historischen Räumen. Zugleich ist es Museumscafé, Veranstaltungsort und Tagungsstätte. Das Seemuseum ist eingebettet im Seeburg-Park, einem der grössten und reizvollsten am See, bestückt mit wertvollen Bauten wie Schloss Seeburg und Seemuseum (Kornschütte). Dazu der Tierpark, kleine Naturschutzgebiete, Restaurants. Offene Nutz- und Ruhefl ächen laden zum Verweilen und Spazieren ein.

Napoleonmuseum

Das Napoleonmuseum Thurgau, Schloss und Park Arenenberg, ist das einzige deutschsprachige Museum zur napoleonischen Geschichte. Es war einst Wohnsitz von Hortense de Beauharnais. Sie war Königin von Holland und Mutter des Kaisers Napoleon III.

Vinorama Museum

Der stattliche Geschäfts- und Wohnsitz der Familie Ammann, Weinbau und Weinhandel, ist seit 2003 Museum. In der Remise werden die Geschichte des Weinbaues am Untersee, der gesellschaftliche und politische Umbruch im 19. Jahrhundert sowie die mittelalterlichen Ereignisse am See präsentiert. Im sorgfältig restaurierten Herrschaftshaus „Phönix“ erleben die Besucher das „Wohnen um 1900“.


43 Ansichten